©2019 ig-braunwald

IG Braunwald

Dorfstrasse 6

8784 Braunwald

igbraunwald@gmail.com

Aufruf zur Mitgliedschaft bei der IG Braunwald

 «Braunwalderinnen und Braunwalder, Liegenschaftsbesitzer und Braunwaldbegeisterte»

«jetzt mümmer zäma stuh und handlä»

Im Herbst 2018 haben die IG Braunwald Mitglieder (Hj. Kessler, M. Kappeler, R. Glarner, H.H. Wichser und C. Portmann) eine Anhörung und Mitwirkung im Prozess um die Frage der neuen Erschliessung ins Dorf Braunwald gefordert. Zudem haben sich die Initianten für eine Prüfung der Variante «Güterstrasse bis an den Dorfrand» stark gemacht. Von offizieller Seite wurde uns zugesichert, unsere Anliegen zu prüfen, offen zu sein für alle Varianten und uns einzubinden. Wir haben unsere Ideen an Gewerbe, Einheimische und Liegenschaftsbesitzer präsentiert. Die Reaktionen waren für uns überraschenderweise sehr positiv.

In der daraufhin vom Kanton eingesetzten «Steuergruppe» fand kein Mitglied aus Braunwald Einsitz. In der Landratsdebatte zum Richtplan wurde vom Regierungsrat signalisiert, dass man keine Diskussion zu weiteren Erschliessungsvarianten will. Aus den Zeitungsartikeln, die auf die landrätliche Sitzung folgten, durften wir entnehmen, dass an dem umstrittenen System Standseilbahn oder Luftseilbahn festgehalten wird. Bei den Standorten für die Bergankunft wurde zum Dorf und Hüttenberg der Schwändiberg (mittlerer Höhenweg) hinzugefügt welcher aber völlig unrealistisch ist.

Liebe Braunwalderinnen und Braunwalder. Es interessiert im Tal niemanden, was die Leute, welche die Bahn täglich brauchen, wollen. Deshalb müssen wir als Direktbetroffene mitreden können. Leider konnten wir bis anhin auch nicht auf die Unterstützung unserer Standortgemeinde zählen. Gegen diese Gleichgültigkeit müssen wir ankämpfen.

Das aktuelle System Standseilbahn verursacht Betriebskosten von jährlich über 3Mio. Fr. Im Vergleich dazu betragen die Betriebskosten für eine Gondelbahn beispielsweise etwa 1.8Mio.Fr.

Die Lohnkosten der Standseilbahn sind von 1.48 Mio. im Jahre 2013 auf 1.96 Mio. im 2017 angestiegen. Dies entspricht einer Erhöhung von 32%. Unter den hohen Betriebskosten der Standseilbahn leidet Braunwald als Wohn- und Arbeitsort und ist zunehmend nicht mehr konkurrenzfähig.

Die IG Braunwald hat am 26. April ihre Gründungsversammlung durchgeführt. Mit der Absicht sich in grosser Zahl zu organisieren. Die Versammlung hat Hansjürg Kessler zu ihrem Präsidenten gewählt. Die Homepage wird zeitnah aufgeschaltet, Ihre E-Mails erreichen uns unter ig-braunwald(at)gmail.com , für Postzustellungen, steht die Adresse des Präsidenten zur Verfügung: Dorfstr. 6, 8784 Braunwald

Geschätzte Einwohnerinnen und Einwohner, die Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Bilten haben uns gezeigt, was erreicht werden kann, wenn man sich zusammenschliesst und sich wehrt. Auch in Braunwald sind noch keine entscheidenden Würfel gefallen, aber jetzt ist der Zeitpunkt da, uns Gehör zu verschaffen! Nur mit belanglosen «Kaffeeklatschrunden», ohne jeglichen Einfluss auf das Wesentliche dürfen wir uns nicht zufriedengeben. Wir müssen über unsere Zukunft mitreden können. Für dieses Ziel setzt sich die IG Braunwald ein.